Muslim Lawyers Artikel Nr. 10065.php

Muslim Lawyers Artikel Nr. 10065.php

Organisation für muslimische Rechsanwälte, Juristen und juristische Studenten

Informieren Sie sich über unsere Aktivitäten

10. Aug. 2005Hunderte Polizeibeamte haben „verdachtsunabhängige“ Kontrollen vor Moscheen durchgeführt.

An der Kontrollaktion nahmen 320 Polizeibeamte teil.In einer länderübergreifenden Aktion hat die Polizei am Donnerstag in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz verdachtsunabhängige Kontrollen im unmittelbaren Umfeld von Moscheen durchgeführt. Ziel der Aktion sei es „weitere Erkenntnisse über islamistische Extremisten und Terroristen zu gewinnen, um frühzeitig auf die islamistische Bedrohung reagieren und terroristische Strukturen zerschlagen zu können“, so das Innenministerium Baden Württemberg. Betroffen von der Razzia im Umfeld von Moscheen waren die Stadt- und Landkreise von Aalen, Balingen, Biberach, Esslingen, Freiburg, Friedrichshafen, Heilbronn, Karlsruhe, Lörrach, Ludwigsburg, Mannheim, Pforzheim, Ravensburg, Reutlingen, Sigmaringen, Stuttgart, Tübingen, Ulm und Waiblingen.

An der Kontrollaktion waren insgesamt 320 Polizeibeamte beteiligt, die im Laufe des Tages rund 900 Personen kontrollierten und mehrere Fahrzeuge überprüften.

Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech sagte: „Den Extremisten muss deutlich gemacht werden, dass wir religiös motivierten Allmachtansprüchen, Intoleranz und Menschenrechtverachtung konsequent entgegen treten.“ Der Fahndungs- und Kontrolldruck soll auch in der nächsten Zeit fortgeführt werden, ganz egal ob konkrete Hinweise auf Anschläge vorlägen oder nicht, so Rech.

Deutschland sei eines der Ziele von Terroristen, sagte der Innenminister und erklärte, dass die Polizei umfassende Erkenntnisse über die „Islamisten“ erlangen müsse.Zurück Nach oben

Wie beurteilen Sie die Lage der Muslime in Deutschland?

© Copyright 2005 Muslim Lawyers, Inc. All Rights Reserved